Liste der Basic-Befehle

 
Befehl Kurzbeschreibung
ABS Bildet den Absolutbetrag einer Zahl.
ACS Arcus-Cosinus-Funktion.
ADIN ON/OFF/STOP Erlaubt/verhindert analoge Interrupts.
AIN Liefert Dezimalwert des analogen Pegels.
ALARM$ Bestimmt Alarm-Zeit und Alarm-Meldung.
AREAD Liest angezeigten Wert in eine Variable.
ARUN Startet ein BASIC-Programm automatisch.
ASC Liefert den ASCII-Code eines Zeichens.
ASN Arcus-Sinus-Funktion.
ATN Arcus-Tanges-Funktion.
AUTO Generiert Zeilennummern.
BEEP Erzeugt verschiedene Töne.
BEEP ON/OFF/STOP Schaltet den Tongeber ein bzw. ab.
BLOAD Lädt ein Maschinen-Progra mm von Diskette.
BREAK ON/OFF/STOP Schaltet Wirkung der BREAK-Taste ein/aus.
BSAVE Sichert Maschinen-Programme auf Diskette.
CALL Startet ein Maschinen-Programm .
CHAIN Lädt von einem laufenden BASIC-Programm aus ein weiteres BASIC-Programm und startet es.
CHR$ Liefert das Zeichen eines ASCII-Codes.
CLEAR Löscht alle Variablen.
CLOAD Lädt ein BASIC-Programm von Cassette.
CLOAD ? Überprüft ein geladenes BASIC-Programm.
CLOAD M Lädt ein Maschinen-Programm von Cassette.
CLOSE Schließt eine Datei.
CLS Löscht das Display.
COLOR Wählt den Farbstift des Druckers aus.
COM$ Liefert einen String mit den eingestellten Kommunikationsparametern.
COMn ON/OFF/STOP Erlaubt bzw. verhindert Kommunikations-Interrupts.
CONT Setzt ein mit STOP/BREAK unterbrochenes BASIC-Programm fort.
COPY Kopiert Disketten-Dateien.
COS Liefert den Cosinus eines Winkels.
CSAVE Sichert BASIC-Programme auf Cassette.
CSAVEM Sichert Maschinen-Programme auf Cassette.
CSIZE Bestimmt die Größe der Druck-Zeichen.
CURSOR Positioniert den Cursor
DATA Hält die mit READ zu lesenden Daten bereit
DATE$ Enthält das aktuelle Datum.
DEG Sexagesimal/Dezimal-Wandlung eines Winkels.
DEGREE Schaltet Winkelmodus auf Altgrad.
DELETE Löscht Programmzeilen.
DIM Reserviert Platz für Variablen und Arrays
DMS Dezimal/Sexagesimal-Wandlung von Winkeln
DSKF Zeigt die freie Diskettenkapazität an.
END Beendet ein BASIC-Programm.
EOF Weist auf das Ende einer Datei hin.
ERASE Löscht bestimmte Variablen und Arrays
ERL Liefert die Nummer der fehlerhafteten Zeile.
ERN Liefert den Code eines anstehenden Fehlers.
EXP Exponential-Funktion.
FILES Gibt Inhaltsverzeichnis der Diskette aus.
FOR..NEXT Erlaubt determinierte Programmschleifen.
GCURSOR Positioniert den Grafik-Cursor
GLCURSOR Positioniert den Druckstift im Grafik-Modus.
GOSUB..RETURN Führt Unterprogramme aus.
GOTO Verzweigt zu einer bestimmten Zeile.
GPRINT Zeichnet Grafik-Muster auf dem Display.
GRAD Schaltet Winkelmodus auf Neugrad
GRAPH Setzt den Drucker in den Grafik-Modus.
HEX$ Liefert den Hex-String einer Zahl.
IF..THEN Ermöglicht bedingte Programmverzweigungen.
INIT Initialisiert Module, Disketten und  den Empfangspuffer
INKEY$ Holt Zeichen aus dem Tastatur-Puffer.
INP Liefert Daten vom Prozessor-Port
INPUT Erlaubt die Dateneingabe während eines laufenden BASIC-Programmes.
INPUT# Liest Daten aus einer Datei.
INSTAT Liefert den Zustand der Steuersignale eines Interfaces.
INSTR Sucht einen Teilstring innerhalb eines vorgegebenen Strings.
INT Liefert den ganzen Anteil einer Zahl.
KBUFF$ Schreibt Zeichen in den Tastatur-Puffer.
KEY ON/OFF/STOP Schaltet Funktionstasten ein/aus.
KEYSTAT Setzt/Löscht Wiederhol/Klick-Funktionen der Tasten.
KILL Löscht eine Disketten-Datei.
LCURSOR Bewegt Druckerstift zu bestimmter Position.
LEFT$ Liefert linksbündigen Teil-Strings.
LEN Ermittelt die Länge eines Strings.
LET Weist Variablen Werte zu
LF Sorgt für den Papiervorschub.
LFILES Druckt ein Disketten-Inhaltsverzeichnis.
LINE Verbindet Display-Punkte mit einer Linie.
LIST Listet Programmzeilen in der Anzeige auf.
LLINE Druckt die Verbindungslinie zweier Punkte.
LLIST Druckt Programmzeilen.
LN Liefert den natürlichen Logarithmus.
LOAD Lädt eine Datei von Diskette.
LOC Liefert Record-Nummer einer Datei.
LOCK / UNLOCK Schaltet MODE-Taste ein/aus.
LOF Liefert die Dateigröße
LOG Liefert den dekadischen Logarithmus.
LPRINT Sendet Daten zum Drucker oder einem  seriellen Interface.
MAXFILES Bestimmt die Maximal-Anzahl offener Dateien.
MEM Liefert Anzahl freier Speicherplätze.
MERGE Fügt zwei Programme im Speicher aneinander.
MID$ Liefert den Mittelteil eines Strings.
MOD Liefert den Rest einer Integer-Division.
MODE Selektiert den Anzeige-Modus.
NAME Benennt eine Datei um.
NEW Löscht bzw. weist Speicherplatz zu.
ON ADIN GOSUB Verzweigt bei analogem Interrupt.
ON COMn GOSUB Verzweigt bei bei seriellem Interrupt.
ON ERROR GOTO Verzweigt bei Auftritt eines Fehlers.
ON GOSUB Fallweiser Unterprogramm-Aufruf.
ON GOTO Fallweise Programmverzweigung.
ON KEY GOSUB Verzweigt bei Tastatur-Interrunpt.
ON PHONE GOSUB Verzweigt bei Modem-Interrupt.
ON TIME$ GOSUB Verzweigt bei spezifizierter Uhrzeit.
OPEN Öffnet Dateien für Zugriffsmöglichkeiten.
OUT Schreibt Daten zu einem Prozessor-Port.
OUTSTAT Setzt Steuersignale des RS-232-Interfaces.
PAPER Setzt Papiertyp und vertikalen Druckbereich.
PASS Setzt oder löscht ein Kennwort (pass word).
PAUSE Zeigt Daten für kurze Zeit an.
PCONSOLE Setzt Format/EOL-Code für Drucker/Interface.
PEEK Holt Bytes aus Speicherzellen (PC-1600)
PHONE ON/OFF/STOP Erlaubt/verhindert RS-232C-Interrupts.
PITCH Bestimmt den Zeichen- u. Zeilenabstand für den Drucker.
POINT Liefert den Zustand eines Display-Punktes.
POKE Schreibt Bytes in Speicherzellen (PC-1600).
POWER Schaltet automatische Abschaltung ein/aus
PRESET Löscht einen Display-Punkt.
PRINT Zeigt Daten auf dem Display an.
PRINT# Schreibt Daten in eine Datei.
PSET Setzt oder löscht einen Display-Punkt.
PZONE Setzt Zone für Drucker oder Interface.
RADIAN Schaltet Winkelmodus auf Bogenmaß
RANDOM Initalisiert den Zufallszahlen-Generator.
RCVSTAT Bestimmt Empfangsprotokoll und "timeout"  (Wartezeit) des seriellen Interfaces.
READ..DATA Liest Daten aus einer Datenzeile (s.: DATA).
REM Erlaubt Kommentareinfügungen im Programm.
RENUM Numeriert die Zeilen eines Programmes neu.
RESTORE Setzt den DATA-Zeiger (zurück).
RESUME Kehrt aus einer Fehler-Routine zurück.
RETURN Kehrt aus einem Unterprogramm zurück.
RETI Kehrt aus einer Interrupt-Routine zurück.
RIGHT$ Liefert den rechstbündigen Teil-String.
RLINE Druckt Gerade in relativen Koordinaten.
RMT ON/OFF Schaltet die Recorder-Steuerung ein/aus.
RND Generiert eine Zufallszahl.
ROTATE Bestimmt die Druckrichtung.
RUN Startet ein BASIC-Programm.
RXD$ Liefert Daten vom seriellen Interface.
SAVE Sichert ein BASIC-Programm auf Diskette.
SET Setzt/Löscht Schreibschutz von Dateien.
SETCOM Setzt Protokoll für serielles Interface.
SETDEV Selektiert Interface für Datenausgabe.
SGN Liefert das Vorzeichen einer Zahl.
SIN Liefert den Sinus eines Winkelargumentes.
SNDBRK Sendet Unterbrechungs-Codes über ein serielles Interface aus.
SNDSTAT Bestimmt Sendeprotokoll und die "timeout" (Wartezeit) des seriellen Interfaces.
SORGN Setzt Stiftposition als Koordinatenursprung.
STATUS Liefert Kapazität freier Speicherbereiche.
STOP Stoppt ein Programm für Korrekturzwecke.
STR$ Wandelt eine Zahl in einen String um.
SQR Liefert die Quadratwurzel einer Zahl.
TAB Setzt Druckstift an bestimmte Spalte.
TAN Liefert den Tangens eines Winkelargumentes.
TEST Testet alle vier Druckstifte.
TEXT Setzt den Drucker in den Text-Modus.
TIME Setzt die Uhrzeit oder gibt sie aus.
TIME$ Liefert einen String der Uhrzeit.
TIME$ ON/OFF/STOP Erlaubt/verhindert zeitabhängige Interrupts.
TITLE Selektiert Speicherbereiche.
TROFF Schaltet den TRACE-Modus aus.
TRON Schaltet den TRACE-Modus ein.
USING Sorgt für eine formatierte Datenausgabe.
VAL Wandelt numerische Strings in Zahlen um.
WAIT Setzt die Wartezeit für einen PRINT-Befehl.
WAKE$ Setzt Zeit/Befehls-String für automatische Einschaltung des Computers.
XCALL Ruft Maschinen-Programm auf (PC-1500-Modus).
XPEEK / XPEEK# Holt Byte aus Speicherzelle (PC-1500-Modus).
XPOKE / XPOKE# Schreibt Byte in Speicherzelle ( PC-1500-Modus).

 
Home