Maschinenprogramme ( Alle Programme sind als Zip Dateien kompremiert )

Beim Laden und Speichern von Maschinenprogrammen vom PC zum PC-1600 gibt es allerdings ein grundsätzliches Problem. Da Maschinen code mit 8-Bit Code also Zeichen von 0 bis 256 dargestellt wird lassen normale Terminalprogramme die Übertragung ohne probleme nicht zu. Ich habe mich daher für einige längere Maschinenprogramme die ich nicht in POKEzeilen wandeln konnte für ein Loaderprogramm und einer Datei mit den Daten des Maschinenprogramms entschieden.

Anwendung:
Erst wird, zum Beispiel ,das DISKWORK.BAS Programm mit  einer Kabelverbindung und einem Terminalprogramm von ihrem PC mit
COPY"COM1:" TO S2:DISKWORK.BAS" auf ihren PC-1600 überspielt , dann ebenfalls mit COPY"COM1:" TO "S2:DISKWORK.DAT" die Datei DISKWORK.DAT auf ihre Ramdisk. ( Sie sollten über reichlich freie KBytes , ca 60KBytes, nur zum überspielen freilassen.) . Dann Laden und Starten sie DISKWORK.BAS. Das Programm fragt sie noch auf welchem Laufwerk die zu wandelnde Datei sich befindet (  S2: = Ramdisk  oder X: = Floppy ). Jetzt wir die Datei in ein Maschinenprogramm übersetzt und als BIN File gespeichert. In unserem Fall als DISKWORK.BIN. Die Datei DISKWORK.DAT wird dabei wieder gelöscht. Sie Starten jetzt nur noch DISKWORK.BIN.

PS.: Statt mit COPY"COM1:" TO "S2:DISKWORK.DAT" können sie auch die Datei mit COPY"COM1:" TO "X:DISKWORK.DAT" auf eine leere Diskette speichern.

( H ) = Hardcopy

ASEMBLER.BAS Assembler für PC-1600. Übersetzt in Assembler geschriebene Programme in Z80 Prozesser-Code. Wird mit CALL&D900 aufgerufen. H
ASEMBLER.PDF Anleitung und Bedienung des Assemblers. H
BATT.BAS Zeigt den Bateriezustand des PC-1600 in Gut, Mittel ,Schlecht an. H
CALCULAT.BAS In Maschinensprache geschriebener Taschenrechner. H
CALCULAT.PDF Anleitung und Bedienung von Calculat,
CLOCK.BAS Zeigt beim Druck auf die Taste SHIFT die aktuelle Uhrzeit , auch bei laufenden Programmen , immer an. H
COPY8200.BAS Diskettenkopierprogramm.IM PRO MODUS MIT NEW"S0:",1000 (ENTER) SPEICHER FREI MACHEN ,NUR UM DAS BASICPROG. IN EIN MASCHINENPRG. AUF S2: ZU SICHERN. DANACH WIEDER MIT NEW"S0:",0 (ENTER) SPEICHER FREIGEBEN H
DATABROS.BAS Datenbank für den PC-1600. H
DATABROS.PDF Anleitung und Bedienung von Databros.
DATE.BAS Zeigt beim Druck auf die Taste zwischen SML und RCL das aktuelle Datum und Uhrzeit , auch bei laufenden Programmen , immer an.  H
DEBUGGER.BAS DEBUGGER für selbst geschriebene Maschinenprogramme und Speichermonitor.Bevor das Programm DEBUGGER.BAS gestartet wird den Rechner mit INIT"COM1:",0 den Puffer für die RS232C Schnittstelle zurücksetzen und in den PRO Mode schalten und  NEW"S0:",7500 eingeben. DEBUGGER.BAS starten.Wenn das Programm durchgelaufen ist im PRO Mode NEW0 eingeben. Das Programm wurde dann als DEBUGGER.BIN auf Ramdisk S2 gesichert und kann dann mit BLOAD "S2:DEBUGGER.BIN" gestartet werden.
H
DEBUGGER.PDF Anleitung für DEBUGGER. H
DISKWORK.BAS Programmlader für das Programm DISKWORK.DAT
H
DISKWORK.BAS Das gleiche Programm nur ohne Programmlader. Kann sofort nach dem laden gestartet werden. Benötigt aber eine 32KBytes erweiterung in SLOT 1. Super ! H
DISKWORK.DAT Das ultimative unerlässliche Dateiverwaltungsprogramm für den PC-1600. Super !
H
DISKWORK.PDF Anleitung zu Diskwork. H
DRIVER-C.BAS Belegt alle Tasten mit einem bestimmten Ton. Ganz nett ! Nicht Restfest ! H
FILEX.BAS Gibt Detailierte Information über alle Module und deren Inhalte im PC-1600 an. IM PRO MODUS MIT NEW"S0:",6400 (ENTER) SPEICHER FREI MACHEN ,NUR UM DAS BASICPROG. IN EIN MASCHINENPRG. AUF S2: ZU SICHERN. DANACH WIEDER MIT NEW"S0:",0 (ENTER) SPEICHER FREIGEBEN H
GALGEN.BAS Programmlader  für das Spiel Galgenraten. H
GALGEN.DAT Datei für ein Toll gemachtes Spiel alias Galgenraten.  H
HARDCOPY.BAS Sehr schnell Hardcopy für Drucker der Epson FX,LX serie mit serieller Schnittstelle. H
KREIS.BAS Zeichnet sehr schnell gefüllte oder volle Kreise auf ihr Display.  H
MAUMAU.BAS Programmlader für das Kartenspiel MAUMAU.
H
MAUMAU.DAT Datei für das Kartenspiel MAUMAU gegen den Computer. Super !
H
MONITOR.BAS Speichermonitor um sich den inhalt in Bank #1 anzusehen und zu verändern. H
MONITOR.TXT Beschreibung zum Speichermonitor. H
NEWRETT.BAS Wiederbringung gelöschter Programme. H
NEWRETT.BAS Wiederbringung gelöschter Basicprogramme. H
OPTICHAR.BAS Verändern des Zeichensatzes im Computer. H
PASSEX.BAS Zeigt aktuelle Betriebssystemversion und listet das Passwort wenn vorhanden H
PATCHIT.BAS Programm um bestimmte Teile eines Maschinenprogrammes zu ändern ( Patchen ). H
POKER2.BAS Umwandlung von Maschinenprogramme in Basicprogramme. H
RAMKILL.BAS Lösch alle instalierten Rammodule zur neuen Konfigurationen. H
RAUSCH.BAS Erzeugt einen Rauschgenerator. H
SCHACH1.BAS Ruft Schachmaschinenprogramm  SCHACH.BIN auf. H
SCHACH2.BAS Maschinenprogramm des Schachspiels. Muss als erstes geladen und gestartet werden. Wird dann auf Ramdisk S2 als SCHACH.BIN gespeichert. H
SOUND.BAS Geräuschkurve. H
SUSPLAT.BAS Programmlader für eines der besten Spiele für den PC-1600.
H
SUSPLAT.DAT Datei für das Jump and Run Spiel mit 7 Levels der Spitzenklasse. Super !
H
SUSPLAT.TXT Anleitung zu Splat.
TCALL.BAS Tabellenkalkulation mit eigenem Zeichensatz 39 Zeichen und 5 Spalten auf dem Display. Bevor das Programm TCALL.BAS gestartet wird den Rechner mit INIT"COM1:",0 den Puffer für die RS232C Schnittstelle zurücksetzen und in den PRO Mode schalten und  NEW"S0:",9200 eingeben. TCALL.BAS starten.Wenn das Programm durchgelaufen ist im PRO Mode NEW0 eingeben. Das Programm wurde dann als TCALL.BIN auf Ramdisk S2 gesichert und kann dann mit BLOAD "S2:TCALL.BIN" gestartet werden.
H
TCALL.TXT Anleitung für die Tabellenkalkulation TCALL 1.2
H
TEXT.BAS Programmlader zum ultimative Textverarbeitungsprogramm. Super !
H
TEXT.DAT Datei für die ultimative Textverabeitung.
H
TIMEWORK.BAS Der Terminkalender für den PC-1600. H
TIMEWORK.PDF Anleitung und Bedienung von TIMEWORKs H
XMEM.BAS XMEM ist ein starkes Utility das im Hintergrund Arbeitet. Beschreibung unter XMEM.TXT
H
XMEM.TXT Beschreibung und Hardwarevoraussetzung. Umbedingt mitladen ! Super !
H

Alle Maschinenprogramme mit der Endung .BAS werden nach der einmaligen ausführung mit RUN als "name.BIN" auf der Ramdisc S2: gespeichert. Dort werden sie dann immer mit BLOAD "S2:name.BIN" gestartet. Das name.BAS Progamm kann mit KILL"S2:name.BAS" gelöscht werden.

Weitere Programme folgen !

Etliche Programme sind auch nach absprache über E-MAIL und Zusendung einer 2,5 Zoll Diskette zu erhalten.
 
 


Home