Fehlercodebeschreibung

 
Code Beschreibung des Programm-Fehlers
5 Mehrfach-Deklaration. Versuch, eine existierende Array-Variable ein zweites Mal zu deklarieren. Vor einer neuen DIMensionierung muß das Array erst gelöscht werden.
6 Undeklariertes ARRAY. Die vorgefundene Array-Variable existiert nicht, d.h. sie wurde nicht mit der DIM-Anweisung deklariert.
7 Typen-Verwechslung. Variable und Datum passen typenmäßig nicht zueinander. Es wird z.B. versucht, einer numerischen Variablen einen String zuzuweisen oder umgekehrt einer Stringvariablen ein numerischer Wert.
8 Versuch, ein deklarieren Array mit mehr als zwei Dimensionen zu deklarieren.
Beispiel: DIM XM(4,5,2)
9 Ein Index einer Array-Variablen liegt außerhalb des als zulässig vereinbarten Bereiches.
Beispiel: 10 DIM P(2,3)
             50 INPUT P(2,4)
10 Speicherbereich zur Aufnahme von Variablen ist voll.
11 Nichtexistierende Zeile. Die in einer Verzweigungsanweisung (z.B. GOTO, COSUB) angegebene Zeile ist im Programm nicht enthalten.
12 Unzulässiger Format-String in der USING-Anweisung.
13 Arbeitsspeicher ist voll Der Speicherplatz reicht nicht mehr aus, um weitere Programmzeilen oder Variablen aufzunehmen.
14 Stack voll Die Verschachtelung oder die Berechnung komplex.
15 Unterprogramm-Stack ist voll Es sind zuviele Unterprogramm-Aufrufe ineinandergeschachtelt oder es liegt ein String mit einer Länge von mehr als 80 Zeichen vor.
16 Exponent gefunden, dessen Betrag größer als 99 lautet.
17 Unerlaubte Daten-Typen innerhalb eines arithmetischen Ausdrucks. Es wird versucht, arithmetische Operationen auf Stringvariable auszuüben.
Beispiele: A$*B$, C$/D$
18 Unerlaubte Parameter-Spezifikation einer Funktion.
19 Parameter liegt außerhalb des zulässigen Bereiches.
20 Unerlaubte Spezifikation einer Standard-Variablen.
21 Verwendung eines numerischen Ausdruckes anstelle einer numerischen Variablen.
22 Speicher voll. Es kann kein Programm geladen werden.
23 Unerlaubte Spezifikation des TIME$-Strings.
24 Versuch, ein mit einem Kennwort geschütztes Programm zu listen oder zu editieren.
25 Unzulässige Adreßangabe innerhalb einer NEW-Anweisung.
26 Unzulässiger Betriebsmodus: Der angegebene Befehl kann in der momentanen Betriebsart nicht ausgeführt werden.
27 Unbekannter Befehl. Die durch den Befehl angesprochene Peripherie oder Option ist nicht angeschlossen.
28 Bei der Durchführung der INPUT- bzw. AREAD-Anweisung ist ein unzulässiger String entdeckt worden, der einem BASIC-Befehlswort entspricht.
30 Zeilen-Nummer größer als 65539.
32 Die mit GCURSOR eingestellte Cursor-Position verhindert die Anzeige der durch einen INPUT-Befehl angeforderten Daten.
35 PC-1500-Peripherie nicht angeschlossen.
36 Die Daten können nicht in dem durch die USING-Anweisung vorgegebenen Format angezeigt werden.
38 Division durch Null.
39 Unzulässiger Funktionsaufruf.
100 Umnumerierung der Programmzeilen mittels RENUM-Kommando ist nicht erfolgreich abgeschlossen.
101 Unerlaubte Geräte-Spezifikation innerhalb einer TITLEoder NEW-Anweisung.
102 Ungültige Geräte-Selektion. (Gerät nicht angeschlossen)
103 RAM-Modul voll. Die INIT-Parameter können nicht gesetzt werden.
104 Die ON..GOSUB-Anweisung enthält mehr als acht InterruptVerzweigungen.
105 Zu viele Software-Interrupt-Ebenen
106 RETI-Anweisung ohne dazugehörige ON....COSUB-Anweisung vorgefunden.
107 RESUME-Anweisung ohne dazugehörige ON...ERROR...GOSUBAnweisung vorgefunden.
108 Kennwort kann nicht gelöscht werden.
109 Unzulassiger Variablen-Name in der ERASE-Anweisung.
110 Der PC-1500-Modus (MODE 1) kann nicht gesetzt werden. Befehl im Betriebsmodus MODE 0 nicht zulässig. Die auf die PC-1500-Peripherie bezogenen Befehle arbeiten nur im MODE 1.
111 Unzulässiger Modus.
112 Zeile zu lang. Während des Editierens eines Programmes überschritt die Zeile die Länge von 80 Zeichen.
131 String-Wert mit Vorzeichen versehen.
Code Beschreibung des Recorder-Fehlers
40 Syntax-Fehler innerhalb eines Recorder-Befehles.
42 Nicht genügend Speicherplatz vorhanden, um ein Programm von Cassette laden zu können.
43 Verifikations-Fehler. Die CLOAD?-Anweisung stellt fest, daß das im Speicher befindliche Programm nicht mit dem auf der Cassette befindlichen Programm übereinstimmt.
44 Lese-Fehler. Inkompatible Aufzeichnung oder fehlerhafte Einstellung von Lautstärke- und Tonhöhe.
Code Beschreibung des Drucker-Fehlers
70 Stift befindet sich außerhalb der X- oder Y-Koordinaten des zulässigen Bereiches von -2048 bis 2047.
71 Die im TEXT-Modus vorgenommene Formular-Rückführung (umgekehrter Vorschub) beträgt mehr als 10,24 cm. (Betrifft nur die Option CE-150.)
72 Falsche Spezifikation der TAB-Parameter.
73 Unzulässiger Befehl im derzeit gültigen Modus: Benutzung von Grafik-Befehlen im Text-Modus oder umgekehrt.
74 Zu viele Parameter in der LINE- oder RLINE-Anweisung.
76 Datenzeile ist länger als die mit PCONSOLE eingestellte Zeilenlänge. Ein numerisches Resultat paßt von der Länge her nicht in eine Zeile, um im Text-Modus dargestellt werden zu können.
78 LPRINT- oder LINE-Kommando kann nicht ausgeführt werden. Der Stift befindet sich am falschen Platz oder es liegt eine Blockierung des Druckers aufgrund unzureichend geladener Akkus vor.
79 Farbwechselsignal nicht an den Drucker weitergeleitet. (Betrifft nur die Option CE-150.)
80 Entladene Akkus. Drucker hat sich "aufgehängt".
Code Beschreibung des Port-Fehlers
140 Unerlaubte Parameter-Angabe in der SET-Anweisung.
141 Die mit dem INIT-Befehl zu spezifizierende Größe des Empfangspuffers überschreitet entweder den Maximalwert von 16383 Bytes oder den derzeit verfügbaren Speicherplatz.
142 Empfangs-Fehler. Parität oder Einrahmung des Datenbytes fehlerhaft oder Oberlauf des Empfangs-Puffers.
143 Wartezeit überschritten. Innerhalb der mit RCVSTAT festgelegten Zeit sind keine Daten von der Peripherie her empfangen worden.
144 Der in der SETDEV-Anweisung angegebene Port ist bereits offen.
Code Beschreibung des Datei-Fehlers
150 Zu viele Dateien in der MAXFILES-Anweisung spezifiziert.
151 Datei existiert bereits. Wählen Sie einen anderen Namen.
152 Datei nicht gefunden. Vberprüfen Sie, ob die Angabe des Dateibezeichners korrekt ist. Beim Speichern mittels SAVE erweist sich die Diskette als voll.
153 Unzulässige Dateinummer-Angabe innerhalb einer Leseoder Schreibanweisung. Die Datei mit der entsprechenden Nummer ist noch nicht für den Lese- oder Schreitzugriff geöffnet worden.
154 Die Datei ist bereits geöffnet. Schließen Sie sie, bevor Sie sie im richtigen Modus für den gewünschten Zugriff öffnen.
155 Unzulässige Laufwerksbezeichnung: Diskettenlaufwerk ist nicht angeschlossen.
156 Falsche Parameterangaben in der SET-Anweisung.
157 Unzulässiger oder fehlerhafter Dateiname.
158 Befehl im Zusammenhang mit dem Diskettenlaufwerk nicht anwendbar.
159 Versuch, auf eine geschützte Diskette zu schreiben.
160 Keine Diskette im Laufwerk.
161 Diskette ist noch nicht mit INIT formatiert worden.
162 Schreib- oder lesefehler bezüglich eingelegter Diskette.
163 Falsche Diskette im Laufwerk. Es fand ein Diskettenwechsel statt, obwohl noch eine geöffnete Datei vorlag.
164 Diskette voll.
165 Dateiende beim Lesen mit der INPUT# überschritten. Es wurden bereits alle Datensätze gelesen.
166 Nicht genügend Speicherplatz im Systembereich vorhanden, um das Diskettenlaufwerk zu bedienen.
167 Fataler Disketten-Fehler. Die Disketten-Inhalte oder die Diskette selbst sind zertört.
168 Diskettenlaufwerk funktioniert nicht korrekt. Es liegen zu schwache Akkus oder ein Hardware-Fehler vor.

Home