Speichermodule initialisieren

 

Der PC-1600 besitzt an der Unterseite 3 Fächer. 1 Fach für die Batterien oder Akkus. 2 Fächer für die Erweiterungsmodule (genannt S1und S2). Sind die Batterien leer gewesen wird der Rechner danach mit der Standardkonfiguration initialisiert. Eine mögliche Konfiguration S1=32 KBytes, S2=128 KBytes.
Bei dieser Austatung würde der PC-1600 16KBytes eingebauten Speicher + 32KBytes S1 Modul + 32KBytes von dem 128KBytes Modul = 80KBytes Arbeitsbeicher = 96 KBytes RAMDISK auf S2 besitzen. Die Ausstatung dieses PC-1600 liese mehrere möglichkeiten zu.

Zum Beispiel:
80KBytes Arbeitsspeicher + 96 KBytes Ramdisk auf S2
48KBytes Arbeitsspeicher + 128KBytes Ramdisk auf S2
16KBytes Arbeitsspeicher + 128KBytes Ramdisk auf S2 + 32KBytes Ramdisk auf S1

Eingestellt werden diese Konfigurationen über den INIT Befehl dem ein TITLE Befehl vorausgeht. Mit INIT "S1:","M" wird das Modul in Slot1 als Arbeitspeicher zu den 16KBytes des internen Speichers dazuaddiert (16+32). Mit INIT "S1:","F" wird das Modul als Ramdisk initialisiert. Mit INIT"S2:","M" werden bei größeren Modulen als 32KBytes , 32 KBytes von der tatsächlichen größe abgezogen und dem internen Speicher zugeordnet. Mit INIT "S2:","F" wird das ganze Modul in Slot 2 als Ramdisk initialisiert.
 



Home